© 1998-2016 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Donnerstag, 21.01.2016 9:35

Pianist | Komponist | Autor | Herausgeber

Oliver Drechsel

Oliver Drechsel
 

Vita

Oliver  Drechsel  ist musikalisch vielfältig tätig: Neben solistischer wie kammermusikalischer Konzerttätigkeit und einem Lehrauftrag für Klavier an der Hochschule für Musik Köln ist er auch mit CD-Einspielungen, als Verfasser musikalischer Schriften, Herausgeber wissenschaftlicher Noteneditionen sowie als Komponist erfolgreich.

Ausgezeichnet als „Best of NRW“-Pianist, widmet sich Oliver  Drechsel  neben zahlreichen Soloabenden auch intensiv der Kammermusik. So konzertiert er mit Dagmar Spengler (Solocellistin Staatskapelle Weimar), Andreas Herkenrath (Solofagottist Klassische Philharmonie Bonn), Berthold Große (Solofagottist Königliche Oper Stockholm) sowie mit Nicole Schillings (Saxophon) als „César-Franck-Duo“ und begleitete unter anderem Ingeborg Danz, Sabine Grofmeier, Byol Kang und Yoon Hee Kim.

Oliver  Drechsel  hat viele CDs veröffentlicht, die auch mit Preisen ausgezeichnet wurden. Mit dem Klavier-Gesamtwerk von Jürg Baur gab er 1998 sein CD-Debut, für welches er den Kulturpreis der Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland (Förderpreis) erhielt. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Wiedergabe klassisch-romantischer Klaviermusik auf historischen Originalinstrumenten der Sammlung Ursula und Christoph Dohr (Bergheim, www.pianomuseum.eu): Einspielungen von Johann Christian Heinrich Rinck auf einem Hammerflügel von Christian Erdmann Rancke (Riga, ca. 1825) erhielten den Stern des Monats 6/2003 der Zeitschrift Fono Forum und den Sonderpreis des Deutschen Musikeditions-Preises 2004. Weitere Projekte sind die Gesamtaufnahme des Klavierwerks von Friedrich Kiel auf einem oberschlägigen Hammerflügel von Theodor Stöcker, wie ihn Kiel selbst besaß sowie die Wiederbelebung der Klavierwerke von Johann Wilhelm Wilms und Ferdinand Hiller, die Oliver  Drechsel  im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft für rheinische Musikgeschichte als wissenschaftliche Noteneditionen im Rahmen der renommierten Reihe „Denkmäler rheinischer Musik“ herausgibt.
 
Als Komponist erhielt Oliver  Drechsel  bereits zwei Mal den 1. Preis des Internationalen Kompositionswettbewerbs Siegburg: 1997 für "Epilogues. Sieben Stücke für Fagott solo" und 2007 für "Drei Lieder für Sopran und Streichquartett" nach Gedichten seiner Frau.

Als Autor beschäftigte sich Oliver  Drechsel  mit Leben und Werk von Jürg Baur (Werkverzeichnis, Klavierwerk, Annotationen zur Musik).
 
Seine musikalische Ausbildung absolvierte Oliver  Drechsel  bis zur Hochschulreife bei seiner Mutter, der Konzertpianistin Ruth Drechsel-Püster. Anschließend studierte er an der Hochschule für Musik Köln bei Roswitha Gediga und bis zum Konzertexamen (über das der zuständige Dekan Klaus Oldemeyer schrieb: „Das Konzertexamen des Pianisten Oliver  Drechsel  hat sich mir unauslöschlich eingeprägt: gehörte es doch nach meiner Einschätzung zu den künstlerisch eigenständigsten, niveauvollsten und überzeugendsten Veranstaltungen dieser Art an unserer Hochschule überhaupt“) in der Meisterklasse von Pavel Gililov. Meisterkurse bei Karl- Heinz Kämmerling, Peter Feuchtwanger und dem Alban-Berg-Quartett rundeten seine künstlerische Ausbildung ab.

Oliver Drechsel, who teaches piano at the "Hochschule für Musik" in Cologne, took his first piano lessons from his mother - the concert pianist Ruth Drechsel-Puester - at the age of five. During his school years, he won prizes regularly in the regional competition "Jugend musiziert" (Young performers Competition), including first prize in 1990. At the same time he took his first cello lessons with Jürgen Wolf.
 
From 1991 to 1998 he studied piano with Roswitha Gediga-Glombitza and Pavel Gililov at the "Hochschule für Musik" in Cologne and took part in various master classes, including those given by Karl Heinz Kämmerling and Peter Feuchtwanger. In 1998 he received his Performers Diploma and graduated "with honours".
 
In the same year he was awarded the "Rheinischer Kulturpreis" (Rheinland Culture Price), which promotes young artists, and he recorded Jürg Baur´s complete piano works for CD. In 2000 Oliver Drechsel was Pavel Gililov´s assistant during the Piano and Chamber Music Master Class in Nagano, Japan and gave a course "Four Centuries of Piano Music" in the Karl-Rahner-Academy in Cologne.
 
In addition to his solo piano recitals, Oliver Drechsel is actively engaged in chamber music, performing with the TonArtEnsemble (woodwind quintet / piano) as well as with the cellist Dagmar Spengler in "Live Music Now" founded by Yehudi Menuhin.
 
Furthermore he has been successful as a composer, winning first prize in the International Siegburg Composers Competition and third prize in the International Composers Competition "Das neue sorbische Lied" (The New Sorbic Song) 2000, initiated by the East German Radio in Brandenburg.


Oliver Drechsel, chargé de cours de piano à la «Hochschule für Musik» de Cologne, reçoit, à l'âge de cinq ans, ses premières leçons de piano de sa mère, la pianiste de concert Ruth Drechsel-Püster et, tout au long de sa scolarité est régulièrement lauréat du concours «Jugend musiziert» - en 1990, il remporte le premier prix du Land Rhénanie-Westphalie. Parallèlement, il commence, à douze ans, l'étude du violoncelle auprès de Jürgen Wolf.
 
De 1991 à 1998, il étudie le piano auprès de Roswitha Gediga-Glombitza et de Pavel Gililov à la «Hochschule für Musik» de Cologne, fréquente, entre autres, les cours d'interprétation de Karl Heinz Kämmerling et de Peter Feuchtwanger. A l'été 1996, il obtient son diplôme de fin d'études artistiques « avec mention» et, en 1998, son diplôme de concertiste. La même année, il est lauréat du «Förderpreis des Rheinischen Kulturpreises» (Prix d'encouragement du Prix de la Culture rhénane) et publie son premier CD, consacré à l'intégrale des œuvres pour piano de Jürg Baur.

En 2000, il est l'assistant de Pavel Gililov lors du cours d'interprétation et de musique de chambre donné à Nagano (Japon) et dirige, à l' Académie Rahner de Cologne, un séminaire consacré à «la musique de piano au cours de quatre siècles». Outre ses obligations d'artiste soliste, Oliver Drechsel pratique intensivement la musique de chambre (au sein du TonArt-Ensemble pour quintette à vents et piano ou du duo qu'il forme avec Dagmar Spengler (violoncelle) dans le cadre de la Fondation Yehudi Menuhin «Live Music Now») Il se livre en outre avec succès à la composition ainsi qu'en témoignent le 1er prix remporté en 1995 au Concours international de composition de Siegen et le 3e prix au Concours international de composition «Das sorbische Lied» (Le Chant sorbe) 2000, organisé par l'office de radiodiffusion Ostdeutscher Rundfunk du Brandenbourg.

Portrait im Köln-Bonner Musikkalender, Heft 217 (April 2007)     

 

 


Titel in der Edition Dohr

Kompositionen

Coverabbildung Inhalt

Drei Lieder (2006) op. 32
auf Texte von Dana Spillker

Fassung für Sopran und Klavier

M-2020-1456-1
EURO 11,80

Coverabbildung Inhalt

Drei Lieder (2006) op. 32a
auf Texte von Dana Spillker

Fassung für Sopran und Streichquartett

Partitur und Stimmen

M-2020-1455-4 EURO 22,80

Coverabbildung Inhalt

"Epilogues" (1994)

Sieben Stücke für Fagott solo

M-2020-0290-2
EURO 6,80

Coverabbildung Inhalt

"Epilogues (à) II" (1996/97)

Zehn Stücke für Fagott und Klavier

M-2020-0796-9
EURO 16,80

"Hänsel und Gretel"-Fantasie (2012)

nach Melodien aus dem bekannten Märchenspiel von Engelbert Humperdinck

für zwei Violoncelli

Spielpartitur und Einzelstimmen

M-2020-2814-8
EURO 19,80

Coverabbildung Inhalt

Sonatina serena op. 26 (1997)

für Viola und Klarinette (B)

Zwei Spielpartituren

M-2020-1099-0
EURO 14,80

Coverabbildung Inhalt

Vater Pazifik (1997)

für vierstimmigen gemischten Chor a cappella auf einen Text von Wolfgang Pichler

Partitur, zgl. Chorpartitur

M-2020-1376-2 EURO 8,80; ab 15 Expl. je EURO 4,30; ab 25 Expl. je EURO 3,30


zurück zum Seitenanfang

Bearbeitung

Johann Christian Heinrich Rinck
Flötensonate G-Dur op. 55 Heft 5 Nr. 8
(original Orgel solo, F-Dur)

arrangiert für Flöte und Klavier [Traversflöte und Pianoforte]

Partitur und Stimme

M-2020-1089-1
EURO 12,80


zurück zum Seitenanfang

Herausgeberschaft

Jürg Baur

Drei frühe Klavierstücke (1943/60)

M-2020-0507-1
EURO 8,80

Jürg Baur

Sechs frühe Lieder
für Singstimme und Klavier (1942/49)

M-2020-0323-7
EURO 8,80

Coverabbildung Inhalt

Ferdinand Hiller

Klaviersonaten
Inhalt: Sonate Nr. 1 op. 47; Sonate Nr. 2 As-Dur op. 59; Sonate Nr. 3 g-Moll op. 78

(Denkmäler rheinischer Musik Bd. 35)

M-2020-2151-4
EURO **,--
(erscheint 2012)

Johann Wilhelm Wilms

Werke für Klavier solo, Band 1
Vorwort von Christoph Dohr

(Denkmäler rheinischer Musik Bd. 25)

192 S., Hardcover mit Compact Disc

M-2020-1120-1
EURO 79,80

Johann Wilhelm Wilms

Werke für Klavier solo, Band 2
Vorwort von Christoph Dohr und Oliver Drechsel

(Denkmäler rheinischer Musik Bd. 26)

198 Seiten, Hardcover mit Compact Disc

M-2020-1240-6
EURO 98,--

   

Einzelausgaben:

 

Johann Wilhelm Wilms

Die Schlacht von Waterloo

Historisches Tongemälde für Pianoforte

M-2020-1116-4
EURO 16,80

Johann Wilhelm Wilms

Polonaise und Rondos

für Pianoforte

M-2020-1114-0
EURO 14,80

Johann Wilhelm Wilms

Sechs Sonatinen

("très faciles") für Pianoforte op. 16

M-2020-1226-0
EURO 12,80

Johann Wilhelm Wilms

Sonate B-Dur op. 13

für Pianoforte

M-2020-1111-9
EURO 16,80

Johann Wilhelm Wilms

Variationen Vol. 1

für Pianoforte

M-2020-1112-6
EURO 16,80

Johann Wilhelm Wilms

Variationen Vol. 2

für Pianoforte

M-2020-1113-3
EURO 16,80

Johann Wilhelm Wilms

Variationen Vol. 3

für Pianoforte

M-2020-1115-7
EURO 16,80

Johann Wilhelm Wilms

Variationen Vol. 4

für Pianoforte

M-2020-1118-8
EURO 24,80

Johann Wilhelm Wilms

Variationen Vol. 5

für Pianoforte

M-2020-1119-5
EURO 24,80

Johann Wilhelm Wilms

Walzer

für Pianoforte

M-2020-1117-1
EURO 12,80

   
 
Coverabbildung Inhalt

Daniel Friedrich Eduard Wilsing

Sonate für Pianoforte und Violine (1832)

Erstausgabe

 

Partitur und Stimme

M-2020-1160-7
EURO 24,80


zurück zum Seitenanfang


Titel im Verlag Dohr

Buch

Jürg Baur: Das Klavierwerk

176 S., 6 Abb., 169 Notenbsp., Faksimiles zweier Klavierstücke Jürg Baurs. Hardcover

ISBN 978-3-925366-60-4
EURO 24,80


zurück zum Seitenanfang

Aufsatz

Sieben aphoristische Annäherungen an das Klavierwerk des Johann Christian Heinrich Rinck

in: Rinckiana. Festschrift aus Anlass des zehnjährigen Bestehens der Christian-Heinrich-Rinck-Gesellschaft e.V. Darmstadt, hrsg. von Christoph Dohr

160 S., Hardcover

ISBN 978-3-936655-41-4
EURO 9,80


zurück zum Seitenanfang

Herausgeberschaft

Jürg Baur: Werkverzeichnis

eingeleitet und hrsg. von Oliver Drechsel

160 S., 53 Notenbsp., Hardcover

ISBN 978-3-925366-59-8
EURO 24,80

Jürg Baur
Annotationen zur Musik
Ausgewählte Schriften, Aufsätze und Vorträge

eingeleitet und hrsg. von Oliver Drechsel

288 S., Abb., Notenbsp., Hardcover

ISBN 978-3-936655-01-8
EURO 24,80


zurück zum Seitenanfang

CDs

Soloprogramme

Cover

fantasia
Fantasien für Klavier

Carl Philipp Emanuel Bach: Fantasia II C-Dur Wotq 59
Wolfgang Amadé Mozart: Fantasie d-Moll KV 397
Frédéric Chopin: Fantaisie-Impromptu op. posth.
Sergej Rachmaninov: Morceaux de fantaisie op. 3
Franz Schubert, Fantasie C-Dur D760 ("Wandererfantasie")

Oliver Drechsel, Klavier (Steinway)

DCD 007 - (P) 2001
EURO 18,50

Cover

Friedrich Kiel: Das Klavierwerk Vol. 1

Große Polonaise op. 14, 11 Melodien op. 15, 2 Capricen op. 26, Tarantelle op. 27, 2 Notturnos o. op., 3 Humoresken op. 59, Fantasie op. 68

Oliver Drechsel, Klavier (Konzertflügel von Theodor Stöcker, Berlin 1868)

DCD 009 - (P) 2002
EURO 18,50

Cover

Friedrich Kiel: Das Klavierwerk Vol. 2

Drei Romanzen op. 5, 4 Fugen op. 11, Reiseerinnerungen op. 38 und op. 41, 6 Impromptus op. 79, Walzer zu 4 Händen op. 47 u. op. 48

Oliver Drechsel und Wilhelm Kemper (Secondo), Klavier (Konzertflügel von Theodor Stöcker, Berlin 1868)

DCD 011 - (P) 2003
EURO 18,50

Cover

Friedrich Kiel: Das Klavierwerk Vol. 3

Suite op. 28, Variationen a-Moll über ein eigenes Thema (4hdg.) op. 23, Fünf Etüden o.op., Capriccietto op. 4, Bilder aus der Jugendwelt op. 1, Zwei kleine Sonaten (4hdg.) op.6, Drei Klavierstücke op. 71, Sechs Klavierstücke op. 72

Oliver Drechsel und Wilhelm Kemper (Secondo), Klavier (Konzertflügel von Theodor Stöcker, Berlin 1868)

DCD 013 - (P) 2004
EURO 18,50

Cover

Friedrich Kiel: Das Klavierwerk Vol. 4

Sechs Walzer op. 7, Vier Humoresken op. 42 für Pianoforte zu vier Händen, Drei Klavierstücke op. 8, 15 Canons im Kammerstyl op. 1, Melodie D-Dur o.op., Fughetta über die Buchstaben F.H...g o.op., Zehn Klavierstücke op. 74 für Pianoforte zu vier Händen

Oliver Drechsel und Wilhelm Kemper (Secondo), Klavier (Konzertflügel von Theodor Stöcker, Berlin 1868)

DCD 023 - (P) 2011
EURO 18,50

Cover

Klaviersonaten von Neefe und Beethoven (I)

Christian Gottlob Neefe: 12 Klaviersonaten (Auswahl)
Ludwig van Beethoven: "Kurfürsten-Sonate" WoO47 Nr. 1

Oliver Drechsel, Clavichord nach Wilhelm Heinrich Baethmann 1799, Kopie von J.C. Neupert 1999

DCD 026 - (P) 2006/11
EURO 18,50

Cover

Klaviersonaten von Neefe und Beethoven (II)

Christian Gottlob Neefe: 12 Klaviersonaten (Auswahl)
Ludwig van Beethoven: "Kurfürsten-Sonaten" WoO47

Oliver Drechsel, Steinway D

DCD 027 - (P) 2006/11
EURO 18,50

Cover

Johann Christian Heinrich Rinck: Werke für Klavier Vol. 1

Acht Variationen über "Brüder, lagert euch im Kreise" op. 44; Sechs Variationen über "Das Vögelchen" op. 61; Acht Variationen über "Freut euch des Lebens" op. 39; Acht Variationen über "Zu Steffen sprach im Traume" op. 62; 30 Exercices à deux Parties op. 67: Auswahl (Teil 1)

Fono Forum - Stern des Monats Juni 2003

Oliver Drechsel, Klavier (Hammerflügel von Christian Erdmann Rancke, Riga ca. 1820)

DCD 018 - (P) 2002
EURO 18,50

Cover

Johann Christian Heinrich Rinck: Werke für Klavier Vol. 2

30 Exercices à deux Parties [XXX zweistimmige Übungen durch alle Tonarten] op. 67: Auswahl (Teil 2); Deux Sonates pour Piano=Forte à quatre mains op. 50 F-Dur und op. 86 B-Dur ("d'une difficulté progressive"); Trois Divertissements à quatre mains d'une difficulté progressive op. 41

Oliver Drechsel, Klavier (Hammerflügel von Christian Erdmann Rancke, Riga ca. 1820), Egino Klepper, Klavier (Secondo)

DCD 019 - (P) 2003
EURO 18,50

Cover

Johann Wilhelm Wilms: Klavierwerke

Sonate B-Dur op. 13 (1793); Ariette "Seit ich so viele Weiber sah" avec variations; "Nel cor più non mi sento" varié pour le pianoforte op. 50; Ariette "Einmal in meinem achten Jahr" variée pour le Pianoforte; Romance de Cendrillon "Je suis modeste et soumise" varié pour le Pianoforte op. 28

Oliver Drechsel, Klavier (Hammerflügel von Christian Erdmann Rancke, Riga ca. 1820)

DCD 024 - (P) 2004
EURO 18,50


zurück zum Seitenanfang

Als Begleiter

Cover

dialogo

Werke des 20. Jahrhunderts für Violoncello und Klavier von Benjamin Britten, Buxtun D. Orr und Sergej Prokofjew

Dagmar Spengler (Violoncello), Oliver Drechsel (Klavier: Steinway)

DCD 017 - (P) 2002
EURO 18,50

Cover

mit wechselndem Schlüssel
Klavierlieder von Jürg Baur

enthält fünf Liederzyklen sowie einzelne Lieder

Matthias Güdelhöfer (Bariton), Oliver Drechsel (Klavier: Steinway)

DCD 008 - (P) 2001
EURO 18,50


zurück zum Seitenanfang