© 1998-2017 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Montag, 02.01.2017 9:26

Komponist

Christian Gottlob Neefe

Christian Gottlob Neefe
 

Vita

Christian Gottlob Neefe wurde am 5. Februar 1748 in Chemnitz geboren. Sein 1769 in Leipzig aufgenommenes Jurastudium ließ Neefe nach zwei Jahren - nach Abschluss des ersten juristischen Examens - fallen, um sich ganz der Musik zu widmen. Unterrichtet wurde er von Johann Adam Hiller, unter dessen Aufsicht die ersten Singspiele - darunter "Die Apotheke" und "Amors Guckkasten" - sowie die zwölf Carl Philipp Emanuel Bach dezidierten Klaviersonaten entstanden. 1776 wurde Neefe Musikdirektor der Seylerschen Theatergruppe, später stieß er zur Kompagnie Grossmann-Hellmut, über die Neefe nach Bonn kam, wo ihm die 1782 die Stelle eine Hoforganisten übertragen wurde.

Für den Opernbetrieb erstellte Neefe Klavierauszüge vom Mozart-Opern; auf diesem Feld hat er Pionierarbeit geleistet und nicht unwesentlich zur Verbreitung der Opern beigetragen. Auch könnte Neefes Oper "Adelheit von Veltheim" - sein erfolgreichstes Werk - der Auslöser dafür gewesen sein, Mozarts "Entführung" in Bonn auf die Bühne zu bringen. In diese Zeit fällt auch die Verbindung Neefes zu dem jungen Ludwig van Beethoven, den er in Klavierspiel und Komposition unterwies. Die Auflösung des Theaterbetriebs im Jahre 1784 war für Neefe mit finanziellen Verlusten verbunden; nach der französischen Besetzung blieb Neefe in Bonn, wo sich seine Lage aber weiter verschlimmerte. 1796 wandte sich Neefe als Musikdirektor nach Dessau, wo er jedoch rasch erkrankte und am 26. Januar 1798 verstarb.

 

 


Titel in der Edition Dohr

Concerto pour le Clavecin
(Cembalokonzert G-Dur)

hrsg. von Inge Forst unter Mitarbeit von Günther Massenkeil

(= Denkmäler rheinischer Musik, Bd. 34)

Partitur
M-2020-1900-9
EURO 69,80

Solostimme
M-2020-1901-6
EURO 19,80

Orch.-Stimmenset
M-2020-1902-3
mietweise

Das große Halleluja

für gemischten Chor und Bläserensemble (Text: Friedrich Gottlieb Klopstock)

hrsg. von Walther Engelhardt

(= Denkmäler rheinischer Musik, Bd. 12)

Partitur
M-2020-2381-5
EURO **,--

Klavierauszug, zgl. Chorpartitur
M-2020-2382-2
EURO **,--

Stimmenset
M-2020-2383-9
mietweise

Partita in Es

in: Ludwig Schiedermair (Hg.): Sinfonien um Beethoven

(= Denkmäler rheinischer Musik, Bd. 1)

Partitur. IV, 53 S.

vergriffen, Neuauflage in Vorbereitung
EURO **,--

[Sieben] Sonaten
für Klavier und Violine

hrsg. von Inge Forst und Günther Massenkeil

(= Denkmäler rheinischer Musik, Bd. 39)

Partitur
M-2020-2231-3
EURO 88,--

Solostimme
M-2020-2232-0
EURO 19,80

 

Einzelausgaben:

Sonate Nr. 1 D-Dur
für Violine und Klavier

(aus: Sechs Klaviersonaten mit Begleitung einer Violine)

hrsg. von Inge Forst und Günther Massenkeil

Partitur und Stimme

M-2020-2233-7
EURO 8,80

Sonate Nr. 2 As-Dur
für Violine und Klavier

(aus: Sechs Klaviersonaten mit Begleitung einer Violine)

hrsg. von Inge Forst und Günther Massenkeil

Partitur und Stimme

M-2020-2234-4
EURO 11,80

Sonate Nr. 3 A-Dur
für Violine und Klavier

(aus: Sechs Klaviersonaten mit Begleitung einer Violine)

hrsg. von Inge Forst und Günther Massenkeil

Partitur und Stimme

M-2020-2235-1
EURO 9,80

Sonate Nr. 4 E-Dur
für Violine und Klavier

(aus: Sechs Klaviersonaten mit Begleitung einer Violine)

hrsg. von Inge Forst und Günther Massenkeil

Partitur und Stimme

M-2020-2236-8
EURO 14,80

Sonate Nr. 5 C-Dur
für Violine und Klavier

(aus: Sechs Klaviersonaten mit Begleitung einer Violine)

hrsg. von Inge Forst und Günther Massenkeil

Partitur und Stimme

M-2020-2237-5
EURO 15,80

Sonate Nr. 6 B-Dur
für Violine und Klavier

(aus: Sechs Klaviersonaten mit Begleitung einer Violine)

hrsg. von Inge Forst und Günther Massenkeil

Partitur und Stimme

M-2020-2238-2
EURO 19,80

Sonate Nr. 7 C-Dur
für Klavier und Geige

(aus: Vademecum für Liebhaber des Gesangs und Klaviers)

hrsg. von Inge Forst und Günther Massenkeil

Partitur und Stimme

M-2020-2239-9
EURO 15,80

 

XII Klaviersonaten (1782)

Reprint der Ausgaben 1961/64, hrsg. von Walter Thoene, neu eingeleitet von Inge Forst mit einem Anhang (Neefes Autobiographie) und zwei Audio-CDs (Oliver Drechsel, Clavichord und moderner Konzertflügel; DCD026/27)

(= Denkmäler rheinischer Musik, Bd. 10/11)

128 S., Hardcover

M-2020-1347-2
EURO 79,80

Drei Klaviersonaten
(aus: Zwölf Klaviersonaten, 1782)

(Einzelausgabe aus Denkmäler rheinischer Musik, Bd. 10/11)

M-2020-1600-8
EURO 9,80

Coverabbildung Inhalt

Klavierwerke Vol. 2
(Neue Sonaten, Fantasie, Variationen)

hrsg. von Oliver Drechsel, mit Audio-CD, eingespielt von Oliver Drechsel

(= Denkmäler rheinischer Musik, Bd. 33)

M-2020-1909-2
EURO **,--

Coverabbildung Inhalt

Klavierwerke Vol. 3
(Sammlungen, Einzelwerke und Arrangements)

hrsg. von Oliver Drechsel

(= Denkmäler rheinischer Musik, Bd. 45)

M-2020-2968-8
EURO **,--


zurück zum Seitenanfang

Literatur

Autobiographie

Christian Gottlob Neefens Lebenslauf von ihm selbst beschrieben. Nebst beigefügtem Karackter 1789

hrsg. von Walther Engelhardt

(Diese Autobiographie ist als Anhang auch publiziert in ISMN M-2020-1347-2)

37 S.

Köln: Arno Volk 1957.
(BRM 21)
EURO 12,--

Aufsatz

Herbert Drux
Eigenheiten in den Klavierkompositionen Christian Gottlob Neefes

in: Studien zur Musikgeschichte des Rheinlandes (III). FS Heinrich Hüschen zum 50. Geburtstag, hrsg. von Ursula Eckart-Bäcker

Köln: Arno Volk 1965
(BRM 062)
EURO 18,--


zurück zum Seitenanfang

Tonträger

Cover

Klaviersonaten von Neefe und Beethoven (I)

Christian Gottlob Neefe: 12 Klaviersonaten (Auswahl)
Ludwig van Beethoven: "Kurfürsten-Sonate" WoO47 Nr. 1

Oliver Drechsel, Clavichord nach Wilhelm Heinrich Baethmann 1799, Kopie von J.C. Neupert 1999

DCD 026 - (P) 2006/11
EURO 18,50

Cover

Klaviersonaten von Neefe und Beethoven (II)

Christian Gottlob Neefe: 12 Klaviersonaten (Auswahl)
Ludwig van Beethoven: "Kurfürsten-Sonaten" WoO47

Oliver Drechsel, Steinway D

DCD 027 - (P) 2006/11
EURO 18,50


zurück zum Seitenanfang