© 1998-2016 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Montag, 11.01.2016 9:06

Komponist

Norbert Burgmüller

Norbert Burgmüller
 

Vita

Norbert Burgmüller wurde am 8. Februar 1810 in Düsseldorf als drittes Kind des dortigen städtischen Musikdirektors August Burgmüller (1766-1824) und seiner Frau Therese von Zandt (1771-1858) geboren. Nach dem Tode des Vaters, der sich insbesondere um die 1818 begründeten Niederrheinischen Musikfeste verdient gemacht hatte, fand Norbert Burgmüller in Graf Franz von Nesselrode-Ehreshoven (1783-1847) einen Mäzen, der ihm in den Jahren 1826 bis 1830 eine Ausbildung bei Louis Spohr und Moritz Hauptmann in Kassel finanzierte. Burgmüller verlobte sich dort mit der Opernsängerin Sophia Roland (1804-1830), die jedoch die Verbindung während eines Engagements in Paris wieder löste und kurz darauf in Aachen verstarb. Um 1830 traten bei dem jungen Komponisten erstmals epileptische Anfälle auf, die ihn zu einer Rückkehr nach Düsseldorf zwangen, wo er in den folgenden Jahren zurückgezogen bei der Mutter lebte. Felix Mendelssohn Bartholdy, 1833-1835 städtischer Musikdirektor in Düsseldorf, ist es zu verdanken, dass zumindest in Burgmüllers Heimatstadt einige seiner Werke zur Aufführung gelangten. Während eines Kuraufenthalts in Aachen ertrank der Komponist am 7. Mai 1836, wahrscheinlich in Folge eines epileptischen Anfalls. Grabbe widmete ihm einen Nachruf, Mendelssohn komponierte zur Beisetzung einen Trauermarsch.

Robert Schumann bemerkte nach dem Studium einiger Werke Burgmüllers: "Nach Franz Schuberts frühzeitigem Tod konnte keiner schmerzlicher treffen als der Burgmüllers. Anstatt dass das Schicksal einmal in jenen Mittelmäßigkeiten dezimieren sollte, wie sie scharenweise herumlagern, nimmt es uns die besten Feldherrentalente selbst weg." Zu den bedeutendsten Werken der nur schmalen Hinterlassenschaft zählen das Klavierkonzert und die beiden Sinfonien, deren zweite Schumann nach Burgmüllers Skizzen 1851 vervollständigte.

unterstützt durch die
Norbert-Burgmüller-Gesellschaft Düsseldorf e.V.

die VG Musikedition

den Landschaftsverband Rheinland

und insbesondere die
Kunststiftung NRW

Der Flyer zur Burgmüller-Gesamtausgabe steht als pdf-Dokument zum Download bereit.

 

 

 


Titel der Edition Dohr

Gesamtausgabe seiner Werke

herausgegeben von Klaus Martin Kopitz

Sämtliche Streichquartette

(= Denkmäler rheinischer Musik 23)

Deutscher Musikeditionspreis 2003

Partitur
M-2020-0860-7
EURO 79,80

Stimmenset
M-2020-0865-2
EURO 49,80

Sämtliche Werke für Klavier solo

(= Denkmäler rheinischer Musik 30)

Deutscher Musikeditionspreis 2009

72 S., CD-Beigabe, Hardcover

M-2020-1509-4 EURO 49,80

Sämtliche Lieder - Werke für Klarinette

(= Denkmäler rheinischer Musik 31)

112 S., Hardcover

M-2020-1905-4
EURO 69,80

Klavierkonzert fis-Moll op. 1

(= Denkmäler rheinischer Musik 32)

Partitur
M-2020-1906-1
EURO 148,--

Klavier-Solostimme
M-2020-1907-8
EURO 24,80

Stimmenset
M-2020-1908-5
mietweise

Sinfonie Nr. 1 c-Moll op. 2

(= Denkmäler rheinischer Musik 36)

Partitur. 260 S., Hardcover
M-2020-2152-1
EURO 148,--

Stimmenset
(= DRM 36a)
M-2020-2153-8
mietweise

Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 11

vervollständigt von Robert Schumann

(= Denkmäler rheinischer Musik 37)

Partitur
M-2020-2154-5
EURO 138,--

Stimmenset
M-2020-2155-2
mietweise

Ouvertüre op. 5 und Vier Entr'actes op. 17

(= Denkmäler rheinischer Musik 38)

Partitur
M-2020-2156-9
EURO 108,--

Stimmenset Ouvertüre op. 5
M-2020-2157-6 mietweise

Stimmenset Entr'actes op. 17
M-2020-2158-3
mietweise


zurück zum Seitenanfang

Einzelausgaben

herausgegeben von Klaus Martin Kopitz

Duo Es-Dur op. 15 (1834)

für Klarinette und Klavier

Partitur und Stimme

M-2020-1872-9
EURO 12,80

Rhapsodie h-Moll op. 13 (1834)

für Klavier

M-2020-1871-2
EURO 6,80

Ständchen Es-Dur o. op. (1825)

für Klarinette, Viola und Gitarre

Partitur und Stimmen

M-2020-1873-6
EURO 12,80

Ständchen D-Dur o. op. (1825)

für Viola, Violoncello und Gitarre

Partitur und Stimmen

M-2020-1874-3
EURO 12,80

Streichquartett Nr. 1 d-Moll op. 4 (1825)

Partitur und Stimmen

M-2020-0861-4
EURO 32,80

Streichquartett Nr. 2 d-Moll op. 7 (1825/26)

Partitur und Stimmen

M-2020-0862-1
EURO 34,80

Streichquartett Nr. 3 As-Dur op. 9 (1826)

Partitur und Stimmen

M-2020-0863-8
EURO 32,80

Streichquartett Nr. 4 a-Moll op. 14 (1835)

Partitur und Stimmen

M-2020-0864-5
EURO 34,80


zurück zum Seitenanfang

Titel im Verlag Dohr

Werkverzeichnis

Klaus Tischendorf
Norbert Burgmüller. Thematisch-Bibliographisches Werkverzeichnis. Herausgegeben unter Mitwirkung von Tobias Koch in Zusammenarbeit mit der Norbert-Burgmüller-Gesellschaft Düsseldorf

224 S., zahlreiche, zum Teil farbige Abbildungen, Incipits, Dokumentenanhang, Bibliographie, Register. Leinen mit Schutzumschlag

ISBN 978-3-936655-63-6 EURO 49,80

       

Literatur zu Norbert Burgmüller

Klaus Martin Kopitz

Der Düsseldorfer Komponist Norbert Burgmüller
Ein Leben zwischen Beethoven - Spohr - Mendelssohn

384 S. zahlr., z.T. farbige Abb., Notenbeisp., Hardcover; Druckerei Boss 1998

ISBN 978-3-936655-34-6
EURO 24,80

Nota Bene Norbert Burgmüller
Studien zu einem Zeitgenossen von Mendelssohn und Schumann

hrsg. von Tobias Koch und Klaus Martin Kopitz

128 S., zahlr. Abb. u. Notenbsp., Hardcover

ISBN 978-3-936655-61-2
EURO 19,80

Inhalt

Ich glaubte nur an Musik

Wolfgang Müller von Königswinter - Erinnerungen an Norbert Burgmüller

kommentiert von Klaus Martin Kopitz. Dem Düsseldorfer Komponisten Norbert Burgmüller zum 200. Geburtstag

96 S., durchgängig farbig, zahlr. Abbildungen, Hardcover

ISBN 978-3-936655-76-6
EURO 22,80

Aufsatz

Ernst-Jürgen Dreyer

Voll üppig wuchernder Genialität. Komponistenporträt Norbert Burgmüller

in: Almanach für Musik I (2011), hg. von Christoph Dohr

304 S., zahlr, z.T. farbige Abbildungen, Register, Leinen

ISBN 978-3-936655-79-7 EURO 49,80


zurück zum Seitenanfang