© 1998-2017 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Montag, 02.01.2017 9:32

 

Klaus Martin Kopitz

Der Düsseldorfer Komponist Norbert Burgmüller
Ein Leben zwischen Beethoven - Spohr - Mendelssohn

384 S. zahlr. z.T. farbige Abb., Notenbeisp., Hardcover; Druckerei Boss 1998

ISBN 978-3-936655-34-6
EURO 24,80

"Nach Franz Schuberts frühzeitigem Tod konnte keiner schmerzlicher treffen als der Burgmüllers." Kein Geringerer als Robert Schumann schrieb diese eindringlichen Worte über den frühromantisch-genialischen Komponisten Norbert Burgmüller (1810-1836) - und damit über eines der vielversprechendsten Talente seiner Zeit. Trotz hoher Wertschätzung durch Spohr, Mendelssohn, Schumann, Brahms und viele andere geriet Burgmüller aber bereits kurz nach seinem Tod in Vergessenheit.

Das Buch ist Ergebnis langjähriger Forschungen über einen Außenseiter und dessen Familie - eine Musikerfamilie par excellence. Zahlreiche, bisher kaum bekannte oder gewürdigte Dokumente beleuchten Kontakte zu bedeutenden Zeitgenossen. Nicht zuletzt erschließt die Arbeit neue Quellen zum Musik- und Theaterleben Düsseldorfs.

Mehr als hundert, zum Teil farbige Abbildungen bereichern den Text. Ein Werkverzeichnis sowie eine Diskographie runden den Band ab.

Das Inhaltsverzeichnis steht als PDF-Dokument bereit.

Cover

 

 

Cover

zurück zum Seitenanfang