© 1998-2017 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Dienstag, 10.10.2017 16:32

Bearbeiter | Interpret

Heinz-Peter Kortmann

Heinz-Peter Kortmann

Foto: Heike Hein

 

Vita

Heinz-Peter Kortmann studierte katholische Kirchenmusik am St. Gregoriushaus in Aachen und schloss 1993 dort sein Studium mit dem A-Examen ab. Darauf folgte ein Studium im Hauptfach Orgel an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf bei Christof Schoener, wo er 1996 mit Auszeichnung die Reifeprüfung bestand und 1997 sein Konzertexamen erhielt. Im Anschluss setzte er seine Studien in Paris bei Jean-Paul Imbert (französische Orgelsymphonik) und in Utrecht bei Peter van Dijk (alte Musik) fort und besuchte verschiedene Meisterkurse.

Von 1994 bis 2011 war Kortmann Kantor an St. Josef und Maria-Waldrast in Krefeld und künstlerischer Leiter der Konzertreihe. Von 2011 bis 2016 folgte eine Anstellung als Koordinationsmusiker in St. Christophorus, wo Kortmann die liturgische und konzertante Kirchenmusik in fünf Gemeinden leitete. Ab November 2016 wechselt er zur Gemeinde St. Cyriakus in Krefeld-Hüls und wird Kantor an einer der größten Gemeinden des Bistums Aachen.

Mit dem Crescendo Chor Krefeld, den er gegründet hat, führte Kortmann bereits viele große oratorische Werke erfolgreich auf, z.B. das Weihnachtsoratorium sowie die Johannes- und Markuspassion von Johann Sebastian Bach, den "Messias" und die Brockes-Passion von Georg Friedrich Händel, "Ein deutsches Requiem" von Johannes Brahms, "Die Schöpfung" von Joseph Haydn, den "Lobgesang" von Felix Mendelssohn Bartholdy, das Magnificat von John Rutter und viele mehr. 1998 gewann Heinz-Peter Kortmann den Publikumspreis und den 3. Preis beim Internationalen Orgelwettbewerb in Nijmegen.
Seit 2002 unterrichtet er in der C‑Ausbildung der Bischöflichen Kirchenmusikschule in Essen.

Diverse CD-Aufnahmen und seine Bearbeitungen verschiedener Werke finden große Beachtung. Konzerte als Organist und Kammermusiker runden seine Tätigkeit ab und führten ihn bereits in viele Länder Europas. So war er z.B. zu Gast in der Kathedrale in Lausanne, der Kathedrale in Bordeaux, im Dom in Warschau, in der Michaeliskirche in Hamburg, im Dom in Aachen, in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche in Berlin, in Notre Dame de Neige in Alpe D'huez (F), in St. Germain-des-Prés in Paris, in der Oude Lutherse Kerk in Amsterdam oder auch in St. Giles in Edinburgh.

Titel in der Edition Dohr

CDs

 

 


Titel in der Edition Dohr

Johann Sebastian Bach

Italienisches Konzert F-Dur BWV 971
("Concerto nach Italiaenischem Gusto")

für Orgel solo bearbeitet

M-2020-3455-2
EURO 12,80

Joseph Gabriel Rheinberger

Intermezzo F-Dur
aus der Orgelsonate Nr. 4 op. 98

für Flöte und Orgel bearbeitet

Partitur und Stimme

M-2020-3467-5
EURO 8,80

Charles-Marie Widor

Allegro cantabile
aus der Orgel-Sinfonie Nr. 5 f-Moll op. 42 Nr. 1

für Flöte und Orgel bearbeitet

Partitur und Stimme

M-2020-3491-0
EURO 15,80


zurück zum Seitenanfang


CDs

Cover

Per Flauto e Organo

Musik für Querflöte und Orgel aus vier Jahrhunderten
an der Lukas-Fischer-Orgel in St. Gertrudis (Krefeld-Bockum)

Werke von Johann Sebastian Bach, Cécile Chaminade, Jacques Morel, Joseph Rheinberger und Franz Surges

Barbara Kortmann (Flöte) und Heinz-Peter Kortmann (Orgel)

DCD 042 - (P) 2016
EURO 19,80

Cover

Walter Gleißner: Orgelwerke

Apokalypse, Hommage à Bach, Te Deum u.a.

Heinz-Peter Kortmann, Metzler-Orgel St. Cyriakus, Krefeld-Hüls

DCD 045 - (P) 2017
EAN 4040406000453
EURO 19,80


zurück zum Seitenanfang