© 1998-2014 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Montag, 13.01.2014 12:15

Komponist

Friedrich Nietzsche

Friedrich Nietzsche
 

Vita

Der enorme Erfolg, den Friedrich Nietzsche (1844-1900) als Philosoph und Schriftsteller hatte, ließ in den Hintergrund treten, dass er sich nicht nur über Musik äußerte (so bereits in seiner ersten Schrift "Die Geburt der Tragödie aus dem Geiste der Musik" und bis hin zu den späten, erbitterten polemischen Auseinandersetzungen mit Richard Wagner), sondern selbst auch musizierte und komponierte.

Für die musikalischen Schöpfungen, die er gern bedeutenden Musikern wie etwa dem Dirigenten Hans von Bülow vorlegte, erntete er jedoch zum Teil desaströse Kritik. Neben "Anfängerfehlern" findet sich in Nietzsches kompositorischem Werk jedoch auch immer wieder Unerwartetes, Eigenwilliges, welches auch heute noch zu interessieren vermag.

 

 


Titel in der Edition Dohr

Werkausgaben

Sämtliche Lieder

herausgegeben von Wolfgang Bottenberg

durchgesehene Neuauflage (2012)

M-2020-2261-0
EURO 24,80


zurück zum Seitenanfang

Kompositionen mit Nietzsche-Bezug

Simon Al-Odeh

Großer Mittag op. 16 (2010)
für Klavier

M-2020-2434-8
EURO 7,80

Jürg Baur

Ecce homo für Tenor (Sopran) und Klavier

in: Einsame Lieder (1941/43)
Zehn Gesänge für Singstimme und Klavier

M-2020-0093-9
EURO 14,80

Coverabbildung Inhalt

Kurt Dietmar Richter

entrée. Klangwolken und Komprimation (1999)
für gemischten Chor a cappella auf einen Text von Friedrich Nietzsche

Partitur, zgl. Chorpartitur

M-2020-0685-6
EURO 5,80; ab 15 Expl. je EURO 2,80; ab 25 Expl. je EURO 2,20

Dominik Susteck

Stillste Stunde (2001)
für Sopran, Flöte, Klavier und Schlagzeug auf einen Text von Friedrich Nietzsche

Partitur und Stimmen

M-2020-2623-6
EURO 19,80


zurück zum Seitenanfang


Literatur zum Thema im Verlag Dohr

Ulrich Tadday

Nietzsche contra Schumann.
Zur Kulturkritik der Romantik

in: Schumann und Dresden. Bericht über das Symposion "Robert und Clara Schumann in Dresden - biographische, kompositionsgeschichtliche und soziokulturelle Aspekte" in Dresden vom 15. bis 18. Mai 2008, hrsg. von Thomas Synofzik und Hans-Günter Ottenberg

(= Studien zum Dresdner Musikleben im 19. Jahrhundert, Band 1)

464 S., zahlreiche Abbildungen und Notenbsp., Register. Leinen mit Schutzumschlag

ISBN 978-3-936655-88-9 EURO 69,80


zurück zum Seitenanfang