© 1998-2017 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Montag, 02.01.2017 9:32

 

Klaus Martin Kopitz

Beethoven, Elisabeth Röckel und das Albumblatt "Für Elise"

80 S., Abb., Register, Notenanhang, Hardcover

ISBN 978-3-936655-87-2
EURO 12,80

Klaus Martin Kopitz gehört zu den derzeit renommiertesten Beethoven-Forschern. Er veröffentlichte zahlreiche Aufsätze über den Komponisten und war federführender Herausgeber des zweibändigen Standardwerks "Beethoven aus der Sicht seiner Zeitgenossen". Momentan arbeitet er an der Herausgabe des achten und letzten Bandes der Beethoven-Briefausgabe, der erstmals sämtliche Dokumente zum Leben und Schaffen des Komponisten enthalten wird. Daneben wurde er zweimal mit dem Deutschen Musikeditionspreis "Best Edition" ausgezeichnet.

Kopitz’ Identifizierung der rätselhaften "Elise" mit Elisabeth Röckel wurde zunächst durch das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" sowie durch die französische Presseagentur AFP verbreitet und erregte weltweit große Aufmerksamkeit. Die vorliegende Studie ist zugleich die erste Darstellung der Beziehungen Beethovens zu der 23 Jahre jüngeren Sängerin, die später seinen Freund Johann Nepomuk Hummel heiratete.

Im Anhang findet sich eine Reproduktion des Erstdrucks von "Für Elise" (Leipzig: C. F. Kahnt 1870).

Cover

 

Cover

zurück zum Seitenanfang