© 1998-2016 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Dienstag, 07.06.2016 15:44

Komponist

Lajos Dudas

Lajos Dudas
 

Vita

"Der von der französischen Zeitschrift 'Jazz Magazine' als 'Innovator der Klarinette im modernen Jazz' gepriesene Ungar Lajos Dudas hat sich durch sein flüssiges, ideenreiches Spiel und durch seinen geschmacksicheren Umgang mit Elementen und zitierten Formmodellen der Konzertmusik auf der deutschen Jazzszene durchgesetzt" (Rowohlt Jazzlexikon). Joachim-Ernst Berendt schreibt in 'Das große Jazzbuch': "Dudas... ist wegen der Zartheit und Milde seines freitonalen Spiels ein in Europa geschätzter Stilist."

Geboren 1941 in Budapest, studierte Dudas am dortigen Béla-Bartók-Konservatorium und an der Franz-Liszt-Musikakademie. Auf Konzertreisen durch Europa präsentierte er sich danach nicht nur als Jazz- und Rockmusiker, sondem gleichermaßen als Solist mit Werken wie Carl Maria von Webers Klarinettenquintett, Igor Strawinskys Solostücken für Klarinette oder Alexandr Glasunows Konzert für Altsaxophon. Internationale Anerkennung fand er vor allem mit seiner beim 11. Internationalen Wettbewerb für Jazzkompositionen 1982 in Monaco siegreichen Komposition "Urban Blues". So belegte er in den 1980er-Jahren im 'Top People Poll', dem, renommierten internationalen Jazz-Forum, Jahr für Jahr Spitzenplätze.

"Dudas with his conservatory-honed technique, superb tone and sharp imagination, is among the best contemporary Jazz clarinetists", schrieb 'Jazz, The Magazine'/London, und im 'Jazz Podium' stand: "Seine Erdigkeit, seine kantige Kauzigkeit, der warme Sound und der Blues aus dem Bauch heraus gespielt, also die grandiose Verquickung von Gefühl und Technik, läßt ihn herausragend erscheinen."

Seit 1973 war Lajos Dudas, mittlerweile im Ruhestand, Dozent in Neuss und lehrte von 1975 bis 1985 auch an der Pädagogischen Hochschule Rheinland. Daneben hat er bei Platteneinspielungen, Rundfunkproduktionen und auf Tourneen - nach einer vorübergehenden Konzentration auf klassische Musik - ab 1976 mit zahlreichen bekannten Jazzmusikern gearbeitet. Es folgten Auftragskompositionen für die Radio-Jazz-Group Frankfurt und für das Kölner Rundfunkorchester sowie Studio- und Live-Mitschnitte für Radio Sofia, für das Ungarische Radio, WDR/WDR-Fernsehen, Bayerischer Rundfunk, SWF Jazzmeeting Baden-Baden... Seit vielen Jahren ist er bei großen europäischen Festivals wie Jazztage Debreczen/Ungarn, Jazzmeeting Sopot/Bulgarien, Jazz Ost-West Nürnberg, Northsea Festival/Den Haag, Kato-Tage Berlin, Nickelsdorfer Konfrontationen, Leverkusen, Münster, Viersen u.a. präsent. Dudas lebt heute im Bodenseegebiet.

"He is sensitive, inventive and can really swing", urteilt 'The Cadence'/New York, und HÖRZU schrieb im Juli 1996: "Endlich eine moderne Jazzklarinette, die anzuhören sich lohnt."

Lajos Dudas arbeitet zumeist mit einem eigenen Duo/Trio. Er hat die in der Edition Dohr veröffentlichten Solostücke "Recital", "Valse pour Clarinette" und "Cauda" sowie das "Concertino" für Klarinette und Orchester auf der CD "Music for Clarinet" (Pannon Classic PCL
8007) eingespielt.

Weitere Informationen

  • Martin Kunzler: Jazz Lexikon, Rowohlt/Hamburg
  • Joachim E. Berendt: Das Jazzbuch, Krüger/Frankfurt am Main
  • The Guinness Woh's Who of Jazz, Budapest/London
  • G. G. Simon: The Dimensions of the Clarinet (BIo-Discography of Lajos
    Dudas), Hungary
  • G. G. Simon: The Book of Hungarian Jazz, Budapest
  • G. G. Simon: Jazz Discography 1905-1994, Budapest

 

 


Titel in der Edition Dohr

Kompositionen

Cauda (1996)

für Klarinette solo

M-2020-0322-0
EURO 4,80

Concertino (1990)
Homage to Artie Shaw

für Klarinette in B und Klavier (oder Orchester)

Partitur und Stimme
M-2020-0024-3
EURO 12,80

Orch.-Stimmen
mietweise

Danny Boy (Londonderry Air)

für Saxophonquartett (SATBar oder AATT)

Partitur und Stimmen

M-2020-1452-3
EUR 14,80

Keep Swingin', Brother (2007)
Tribute to Woody Herman's "Four Brothers"

für Saxophonquartett (SATBar oder AATBar)

Partitur und Stimmen

M-2020-1545-2
EUR 19,80

Masterpiece for recorder (2009)

(für Blockflöte solo)

M-2020-1378-6
EURO 5,80

Momentaufnahme (2008)

für Bläserquartett

Partitur und Stimmen

M-2020-1923-8
EURO 9,80

Coverabbildung Inhalt

Neun Miniaturen (1982-95)

für 1-2 Klarinetten

(Riff - Urban Blues - Dim 7 - Il modo di Bach- B-A-C-H - Blueduett -Quasi Etüde - Minimal Musical - un poco presto)

Spielpartitur

M-2020-0454-8
EURO 6,80

Coverabbildung Inhalt

Recital (1991)

für Klarinette solo

M-2020-0028-1
EURO 4,80

Coverabbildung Inhalt

Tango 4 SAX (1997)

für Saxophonquartett (SATBar oder AATBar)

Partitur und Stimmen

M-2020-1544-5
EURO 19,80

Three for Three (2008)

Drei kurze Stücke für drei Klarinetten in B

Partitur und Stimmen

M-2020-1963-4
EURO 9,80

Coverabbildung Inhalt

Valse pour Clarinette (1995)

(für Klarinette solo)

M-2020-0196-7
EURO 4,80

Valse pour Sax (1994)

(für Saxophon solo)

M-2020-0194-3
EURO 5,80


zurück zum Seitenanfang

Bearbeitung

Johann Sebastian Bach
Zwei Bach-Choräle

"Ach Gott vom Himmel sieh darein" (BWV 2) und "Erstanden ist der heilig Christ" (BWV 306)

für Saxophonquartett (SATBar oder AATT)

 

Partitur und Stimmen

M-2020-1445-5
EUR 14,80

Franz Liszt
Notturno Nr. 1 ("Liebestraum")

für drei Klarinetten in B eingerichtet (1991)

Partitur und Stimmen

M-2020-0034-2
EURO 9,80


zurück zum Seitenanfang