© 1998-2021 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Donnerstag, 29.04.2021 12:59

 

Christian Cöster

Intermezzo

Richard Strauss als Komödiant, Hermann Bahr und Hans Sommer
Studien zur Entstehung und Werkgestalt von "Intermezzo"

296 S., 9 Notenbsp., 8 S. in Farbe, Hardcover

ISBN 978-3-86846-164-0
EURO 39,80

Erstmals findet eine Gesamtbetrachtung des "Intermezzo" statt, die nicht nur die Selbstdarstellung von Richard Strauss und seiner Familie thematisiert, sondern sich dem virtuosen Spiel des Komponisten mit den verschiedenen Gestaltungsebenen zuwendet. Strauss folgt dabei in Abgrenzung zu Hermann Bahr Impulsen einer impressionistischen Komödiengestaltung und bettet diese progressiven Ansätze in ein hochkomplexes musikalisches Bezugssystem ein, das einerseits auf die Neue Sachlichkeit vorausweist, sich zugleich aber auf Musiktheaterkonzepte etwa von Hans Sommer und Wolfgang Amadeus Mozart bezieht.

In einem Anhang findet sich u.a. eine Edition des Briefwechsels von Richard Strauss und Pauline de Ahna-Strauss vom 17. Mai bis 7. Juni 1902.

Das Inhaltsverzeichnis steht als PDF-Dokument bereit.

Cover

 

 

Cover

zurück zum Seitenanfang