© 1998-2021 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Montag, 09.08.2021 15:37

 

Maurice Ravel

Boléro

für Orgel und kleine Trommel bearbeitet von Otto Depenheuer

Partitur und Stimme

M-2020-4408-7
EURO 16,80

Zu dieser Ausgabe

Der "Boléro" machte Maurice Ravel weltberühmt, aber nicht glücklich. Die von ihm als bloße Instrumentationsstudie angelegte Komposition avancierte indes als Ballett wie als Konzertstück – sehr zu seinem Missfallen – zu einem seiner größten Erfolge. Zwar entbehrt das Thema des Boléro mit seinen 16 Takten nicht eines melodischen Reizes, doch bleibt es als solches ohne Entwicklung und Variationen. Allein durch den permanenten Wechsel der Klangfarben des Orchesters bei gleichzeitig unaufhörlicher Klangsteigerung erzielt der Boléro seine ungeheure Suggestionskraft, entfaltet er seine für ihn typische "Mannigfaltigkeit der Monotonie".
Diese diente Ravel als Layout für die Demonstration seiner glänzenden und hochgerühmten Instrumentationskunst. Just dieser Umstand lässt den Boléro auch für die Königin der Instrumente – die Orgel – als vorzüglich geeignet erscheinen, die ganze Farbpalette der je konkreten Orgel in all ihren Nuancen zum klanglichen Ausdruck zu bringen. Vorliegende Orgelbearbeitung verzichtet daher bewusst auf jegliche Registrierungshinweise und beschränkt sich auf Hinweise zur originalen Instrumentierung des Orchesters durch Ravel. (Otto Depenheuer)

Cover

Cover

Bewegen Sie die Maus über die Abbildungen, um Vergrößerungen angezeigt zu bekommen.

 

édition bon(n)orgue Vol. 8

Überblick über alle Hefte der Reihe

 
 
 
 
 

 

 


zurück zum Seitenanfang