© 1998-2017 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Montag, 02.01.2017 9:32

 

Christoph Dohr (Hg.)

Rinckiana II

Festschrift aus Anlass des 15-jährigen Bestehens der Christian-Heinrich-Rinck-Gesellschaft e.V. Darmstadt

mit einem Geleitwort von Wolfgang Rimbach-Sator

160 S., zahlreiche Abb., Hardcover

ISBN 978-3-936655-64-3
EURO 9,80

Aus Anlass des fünfzehnjährigen Bestehens der Christian-Heinrich-Rinck-Gesellschaft hat ihr Präsident, Wolfgang Rimbach-Sator, eine zweites Bändchen "Rinckiana" initiiert. Diese vom Musikwissenschaftler und Verleger Christoph Dohr betreute Festschrift ist eine Dokumentation der Beschäftigung mit dem bedeutenden Komponisten, Organisten, Violinisten, Musik- und Instrumentallehrer Johann Christian Heinrich Rinck (1770-1846) im letzten Jahrfünft. Ein besonderer Schwerpunkt liegt diesmal auf Rincks Frühwerk, insbesondere Werke aus der Zeit seiner Schülerschaft bei Johann Christian Kittel in Erfurt. Weitere Aufsätze beschäftigen sich mit Rincks berühmten "Abendlied", mit seinem Schaffen "pour Pianoforte à quatre mains" und mit den zeitgeschichtlichen Umständen von Rincks Wirken in Darmstadt.

Die Beiträge stammen auf der einen Seite von Mitgliedern der Rinck-Gesellschaft, auf der anderen Seiten von Wissenschaftlern, die erst durch die Aktivitäten der Gesellschaft auf Rinck aufmerksam wurden. So ist dieses Buch wiederum ein Dokument für das fruchtbare Wirken einer musikalischen Gesellschaft.

Die Text-Beiträge sind rechts aufgelistet; das vollständige Inhaltsverzeichnis steht als PDF-Dokument bereit.

Die Beiträge

  • Klaus Scheuermann: 15 Jahre Rinck-Gesellschaft
  • Folker Berkes: Rheinhessen - Ludwigs I. von Hessen-Darmstadt ungeliebtes Kind
  • Bernd Genz: Die Choralbearbeitungen der Bücher LM4934 und LM4613 der Erfurter Orgelwerke von Christian Heinrich Rinck
  • Christoph Dohr: Johann Christian Heinrich Rinck und sein Schaffen "pour Pianoforte à quatre mains"
  • Bernd Genz: Christian Heinrich Rincks erste Kompositionen, ausgehend von der Quelle LM4014 aus der Erfurter Zeit
  • Manuela Rimbach-Sator: Betrachtungen über das "Abendlied" von Christian Heinrich Rinck
  • Marie-Luise Frey: Gefaechert. Installation mit textilen Objekten und Schwarzlicht zum "Abendlied" von Christian Heinrich Rinck

Cover

 

 

Cover

zurück zum Seitenanfang