© 1998-2017 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Mittwoch, 23.08.2017 11:53

 

Walter Gleißner

Veni Sancte Spiritus (2015)

für Orgel

M-2020-3328-9
EURO 6,80

Zum Werk

Das Veni Sancte Spiritus gehört zu den fünf Sequenzen, die in der römischen Messliturgie an bestimmten Tagen nach dem Halleluja bzw. dem Tractus gesungen werden. Als Verfasser gilt der Erzbischof von Canterbury, Stephan Langton (gest. 1228). Dies scheint jedoch fraglich, da eine Fassung aus Kempten (um 1000) sowie eine dem Abt Rabanus Maurus (9. Jhdt.) zugeschriebene bekannt sind. Hinsichtlich der Textverarbeitung ist eine Aufteilung in fünf Doppelstrophen zu beobachten. Hierdurch ergibt sich eine musikalische Geschlossenheit, deren Ursprung im Schema der Modalität des ersten Kirchentons zu suchen ist. (Walter Gleißner)

Cover

Cover

Bewegen Sie die Maus über die Abbildungen, um Vergrößerungen angezeigt zu bekommen.


Eine Aufnahme des Werks ist auf der CD "Walter Gleißner: Orgelwerke" (DCD045) enthalten.

 

 

 

 


zurück zum Seitenanfang