© 1998-2017 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Montag, 02.01.2017 9:32

 

Norbert Laufer

Maria, du weinst (2000)
auf einen Text von Rainer Maria Rilke

Fassung für Sopran und Orgel

M-2020-1238-3
EURO 6,80

Zum Werk

Dauer: ca. 5'

Rainer Maria Rilkes Gedicht "Maria du weinst" zeigt die Mutter Gottes als Mensch. Indem Rilke zeigt, wie tief und emotional sie am Tod ihres Sohnes leidet, rückt er sie näher an uns heran.

In meiner Komposition singt sozusagen die Sopranstimme als Verkörperung des im Gedicht sprechenden (sogenannten "lyrischen") Ichs das Lied, das Maria nicht selbst singen kann. Einige Phrasen wurden ohne genaue Tempoangaben komponiert, um den Charakter eines Gesprächs mit Maria hervorzuheben.

Anna T. Geiß und Klaus-Werner Held sangen und spielten am 13. Juli 2003 die Uraufführung der Originalfassung für Sopran und Orgel in der Kirche St. Maria Königin in Köln-Marienburg. Die Uraufführung der Klavierfassung (E.D.26311) war am 3. Dezember 2005 auf dem Radiosender Pinkchannel, Hamburg. Es musizierten wiederum Anna T. Geiß und Klaus-Werner Held.

 

 

 

 

Cover

Cover

Bewegen Sie die Maus über die Abbildungen, um Vergrößerungen angezeigt zu bekommen.

 
 
 

 

 


zurück zum Seitenanfang