© 1998-2017 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Montag, 02.01.2017 9:32

 

Bojidar Dimov

Atemzüge (1994/96)

für drei Flöten

Spielpartitur

M-2020-0892-8
EURO 4,80

Zum Werk

"Atemzüge" erinnert in der Großform an den 1975 entstandenen "Hauch der Nymphe"(E.D. 95217). Auch hier kommt es zur Aneinanderreihung unterschiedlich langer Atemphrasen, welche durch Atemzeichen voneinander getrennt sind. Die zunächst als eine Stimme wahrgenommene Gestaltung der ersten und zweiten Flöte führt schließlich zu einem polyphonen Ausklang. Diese Entwicklung von Mehrstimmigkeit aus der Einzelstimme heraus ist eine wesentliche kompositionstechnik bei Dimovs Musik, die ihren Ursprung in der byzantinischen Gregorianik eines seiner wichtigsten Vorbilder, Joan Kukuzel (12.Jh.), hat.

Die im Folgenden zunächst nur sporadisch in den Verlauf der Komposition einbezogene dritte Stimme gewinnt immer mehr an Bedeutung, um im strengen Kanon der Schlusstakte schließlich gleichberechtigt mit den anderen Stimmen behandelt zu werden.

"Atemzüge" ist auch von drei Oboen oder drei Klarinetten realisierbar.

Cover

Cover

Bewegen Sie die Maus über die Abbildungen, um Vergrößerungen angezeigt zu bekommen.

 


zurück zum Seitenanfang