© 1998-2017 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Montag, 02.01.2017 9:32

 

Wolfgang Amadeus Mozart

Sechs Kirchensonaten

für Orgel solo eingerichtet von Jobst-Hermann Koch

M-2020-0881-2
EURO 14,80

Inhalt

  1. Kirchensonate Es-Dur KV 67
  2. Kirchensonate F-Dur KV 145
  3. Kirchensonate A-Dur KV 225
  4. Kirchensonate G-Dur KV 241
  5. Kirchensonate F-Dur KV 244
  6. Kirchensonate C-Dur KV 263

Zur Bearbeitung

Mozarts Kirchensonaten für zwei Violinen, Orgel, Violoncello und Kontrabass, teilweise mit Bläsern verstärkt, waren als sogenannte Epistelsonaten für den Gottesdienst im Salzburger Dom bestimmt. Ihre Entstehungszeit reicht von etwa 1772 bis 1780. Es sind kurze einsätzige Kompositionen in Sonatensatzform mit nur wenigen Durchführungstakten. Da in ihnen die Orgel gelegentlich mit kleinen Solostellen erscheint, bot sich eine komplette Übertragung der Stücke auf die Orgel an. Dabei wurde die originale Stimmführung weitestgehend beibehalten und der bezifferte Generalbass sparsam eingearbeitet. Die für Mozarts Stil typischen Tonrepetitionen der Streicher mussten in der Ausführung durch die Orgel modifiziert werden, doch bleibt der Grundrhythmus im Allgemeinen erhalten.

Cover

Cover

Bewegen Sie die Maus über die Abbildungen, um Vergrößerungen angezeigt zu bekommen.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 


zurück zum Seitenanfang