© 1998-2017 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Montag, 02.01.2017 9:32

 

Jürg Baur

Zwei frühe Orgelfantasien

Fantasie über B-A-C-H (1935)
Fantasie e-moll (1941)

hrsg. von Reinhard Kluth

M-2020-0317-6
EURO 7,80

Zur Komposition

Von den zwei frühen Fantasien ist das B-A-C-H-Opus mein erster gelungener kompositorischer Versuch für mein Lieblingsinstrument, - ein mehrteiliges, knapp gefasstes, aber sehr kompakt gesetztes Werk in freier Tonalität mit überraschend modernen Klangwendungen und einem triumphalen Schluss in B-Dur.

Die während meiner Besatzungs-Soldatenzeit 1941 in Brüssel entstandene Fantasie e-Moll wandelt auf den Spuren der großen Bach-Orgelpräludien in e- und h-Moll (fomal dem letzten angenähert), weitet aber den Klangbereich bis in die freie Tonalität aus - ein streng kontrapuktisch konzipiertes Stück. Ein thematisch charakteristischer Orgelpunkt-Abschnitt (1. Thema) und ein linearer Fugato-Teil wechseln sich mehrmals über verschiedenen harmonischen Schwerpunkten ab, ehe eine choralartige Stretta zum wirkungsvoll hymnischen Ende führt.

Beide Werke sind von mittlerem Schwierigkeitsgrad. (Jürg Baur)

Cover

Cover

Bewegen Sie die Maus über die Abbildungen, um Vergrößerungen angezeigt zu bekommen.

 
 
 
 
 
 
 
 

 

 


zurück zum Seitenanfang