© 1998-2017 by
Verlag Christoph Dohr Köln

aktualisiert
Montag, 02.01.2017 9:26

Komponist

Karlheinz Stockhausen

 

Vita

Karlheinz Stockhausen (1928-2007) studierte in Köln Schulmusik
(Musikhochschule) und Musikwissenschaft, Germanistik und Philosophie (Universität). Neben bedeutenden Kompositionen verfasste Stockhausen auch theoretische Arbeiten, ferner wirkte er als Hochschullehrer und für den Rundfunk. Bedeutung gewann in Stockhausens Schaffen die elektroakustische Musik, begünstigt durch seine langjährige enge Zusammenarbeit mit dem Studio für Elektronische Musik des WDR.

Stockhausen setzte sich als Dirigent und Organisator für sein Schaffen ein, wie er auch sein eigener Verleger war. Sein Opernzyklus "Licht" ist das weltweit umfangreichste Projekt dieser Art.

Trotz seiner Bedeutung als Komponist war die Person Stockhausen umstritten - so etwa wegen seiner bisweilen überzogenen Selbstdarstellung oder der Verherrlichung der Terroranschläge des 11. September als "großes Kunstwerk"
- eine Aussage, die Stockhausen später relativierte.

 

 


Titel in der Edition Dohr

Kompositionen mit Stockhausen-Bezug

Jürg Baur

ADE Stockhausen
Momente für Klavier und Orgel (2008)

Partitur

M-2020-1941-2 EURO 15,80

Jürg Baur

ADE Stockhausen
Fassung für Orgel solo (Ulrich Leykam; 2008)

M-2020-1942-9
EURO 7,80

Coverabbildung Inhalt

Juan María Solare

Happy Birthday, Mr. K (1995)

für Klarinette solo

mit "K" ist Karlheinz Stockhausen gemeint, dem das Werk zu seinem 67. Geburtstag gewidmet ist

in:
M-2020-0306-0
EURO 6,80


zurück zum Seitenanfang


Literatur zum Thema im Verlag Dohr

Aufsatz

Coverabbildung Inhalt

Hellmut Federhofer

Karlheinz Stockhausens Mozartdeutung

in: Studien zur Musikgeschichte des Rheinlandes IV, hrsg. von Klaus Wolfgang Niemöller

158 S.

Köln: Arno Volk 1975
(BRM 112)
EURO 18,--

 

Stockhausen im rheinischen Musikmagazin fermate

 

Klassiker von Karlheinz Stockhausen?

Erstabdruck eines Interviews mit Antworten zu grundsätzlichen Fragen

in:
fermate 2/1992

 

Joachim Krings

Gespräche mit Karlheinz Stockhausen. Studentische Ehrfurcht vor einem berühmten Zeitgenossen

in:
fermate 2/1992

 

Andreas Friesenhagen

Selbstbeweihräucherung "Klassiker von Stockhausen?" und "Gespräche mit Stockhausen"

in:
fermate 3/1992

 

Robert von Zahn

MusikTriennale: Stockhausens Triumphe. Einige künstlerische Höhepunkte und lapidare Pannen des Kölner Festivals

in:
fermate 3/1997

 

Hans-Joachim Wagner

Zum Tode von Karlheinz Stockhausen. Eine persönliche Erinnerung

in:
fermate 2/2008

 

Jürg Baur

Begegnung mit Stockhausen. Zwölf Facetten einer Beziehung zwischen Komponisten

 

in:
fermate 3/2008


zurück zum Seitenanfang